Winter Camping | Onewind Outdoors

7 Dinge, die Sie beim Camping im Winter beachten sollten

Es stimmt, dass Wintercamping mit kalten Temperaturen verbunden ist. Aber lassen Sie sich nicht davon abhalten, die Natur zu erkunden, weil Ihre Finger und Zehen erfroren sind. Mit der richtigen Campingausrüstung bleiben Sie beim Wintercamping warm und können am nächsten Tag gut schlafen.

Wintercamping ist nicht einfach. Aber keine Sorge; Dieser Artikel wird Ihnen helfen, Ihr Outdoor-Abenteuer zu genießen. Mit den richtigen Tipps bleiben Sie beim Camping im Winter warm.

1. Tragen Sie viele Schichten Kleidung

Um die Körpertemperatur aufrechtzuerhalten, kleiden Sie sich in mehreren Schichten, einschließlich Basisschichten, Zwischenschichten, Puff- und Hardshelljacken. Sie trainieren Ihre Körpertemperatur den ganzen Tag über, während Sie sich den Aktivitäten widmen. Das Vermeiden von Schwitzen ist von entscheidender Bedeutung, da Sie bei den Aktivitäten schwitzen – eine Schlüsselkomponente, um auf Winterwanderungen warm zu bleiben. Um auf Winterexpeditionen warm zu bleiben, ist es wichtig, den Körper durch ständiges Hinzufügen und Entfernen von Schichten warm zu halten.

2. Bewahren Sie keine verschwitzten Kleidungsstücke auf

Wenn Sie bereit sind, sich für den Abend auszuruhen, entfernen Sie sofort Ihre verschwitzten Schichten. Auch wenn es unter schwierigen Bedingungen schwierig sein kann, sich auszuziehen, werden Sie es nicht bereuen. Das Anziehen trockener Kleidung hält Sie warm, auch Ihre Socken. Ziehen Sie dann so viele Kleidungsstücke an, wie Sie zum Wohlfühlen benötigen.

Tragen Sie in den kältesten Nächten eine Hardshell-Jacke über Ihrer Shell-Jacke, da diese die Wärme besonders gut speichert. In einer Hartschale zu schlafen ist keine schlechte Idee, wenn Sie dadurch einen erholsamen Schlaf genießen möchten.

3. Verwenden Sie eine Isomatte

Die Isomatten auf Ihrer Campingmatratze isolieren Sie vor Schnee und kaltem Boden, und zusätzliche Polster sorgen für mehr Isolierung und Wärme als eine einzige.

4. Verwenden Sie eine Steppdecke

Es kann eine Herausforderung sein, einen leichten Schlafsack zu finden, der bei eisigem Wetter die Wärme speichert. Deshalb kann es eine große Hilfe sein, die Onewind-Decke über Ihren Winterschlafsack zu legen. Da Schlafsäcke und Decken heutzutage so leicht und effizient sind, sind Schlafsäcke und Decken heutzutage oft viel weniger sperrig und schwerer als je zuvor. Eine leichte Steppdecke kann für zusätzliche ultraleichte Wärme sorgen, ohne dabei auf Gewicht zu verzichten.

5. Entlüften Sie Ihr Zelt

Sie fragen sich vielleicht, ob es im Winter eine gute Idee ist, die Lüftungsschlitze Ihres Zeltes zu öffnen. Während beim Atmen heiße Luft freigesetzt wird, bildet sich Kondenswasser, wenn Wassertropfen auf den Zeltstoff treffen. Wenn Sie die Lüftungsschlitze auch nur geringfügig öffnen, können Sie verhindern, dass Sie in einem eisigen Frostgrab gefangen werden, das später verdunstet und Sie nass und hungrig macht.

6. Essen und trinken

Ihr Körper verbrennt Kalorien, um Sie warm zu halten. Naschen hält Ihren inneren Ofen in Schwung, da protein- und fettreiche Lebensmittel langsamer verbrennen als kohlenhydratreiche Mahlzeiten. Es kann helfen, Sie nachts länger warm zu halten.

Dehydrierung ist ein großes Hindernis dafür, in der Kälte warm zu bleiben. Wenn Sie ausreichend Wasser trinken, bleiben Sie hydriert und senken Ihr Energieniveau. Wenn Sie bei all dem Wasser pinkeln müssen, dann tun Sie es. Wenn Sie nach draußen gehen, erwärmt Ihr Körper das Wasser in Ihrer Blase. Wenn Sie es nicht tun, könnten Sie draußen landen. Die Herstellung einer Pipi-Flasche aus einer alten WIDEMOUTH-Wasserflasche, die nicht mehr verwendet wird, ist eine einfache Möglichkeit, die Wärme zu recyceln. Bei Verwendung mit einem extrem dicht schließenden Deckel kann das Schlafen mit einer Flasche Natursekt eine gute Möglichkeit sein, Wärme zu sparen. Wir empfehlen, diesen Trick für den Notfall aufzubewahren.

7. Handwärmer, beheizte Handschuhe, beheizte Stiefel

In einer verlassenen Raumanlage ohne Raumheizung ist es schwierig, die Finger und Zehen warm zu halten. Wenn Sie keine Raumheizung mitbringen können, können Sie kompakte Lösungen mitbringen, um Ihre Finger und Zehen warm, funktionsfähig und bereit für die anstehenden Aufgaben zu halten.

Je wohler Sie sich fühlen, desto ausgeruhter und energiegeladener können Sie Ihre Winterprojekte angehen und die Einsamkeit des Campings im Schnee genießen.

Zurück zum Blog